Referenzen Individuelle und sichere Hosting-Lösungen
    

Referenzen

Smart Metering

Klaus Welchering vom Kompetenz-Center Gastechnik und Energiesysteme der E.ON Ruhrgas AG im Gespräch

Klaus Welchering vom Kompetenz-Center Gastechnik und Energiesysteme der E.ON Ruhrgas AG im Gespräch.

Am Anfang sei man lediglich auf der Suche nach einem Internetprovider gewesen, erklärt Klaus Welchering vom Gaskompetenz-Center der E.ON Ruhrgas AG. Doch mittlerweile schätze man die ADACOR vor allem als Full Service Provider. Der umfassende und bedarfsorientierte Service, die kurzen Reaktionszeiten, die Freundlichkeit und hohe Flexibilität des Teams haben die E.ON Ruhrgas AG überzeugt.

Was macht das Kompetenz-Center genau?

Das Messtechnik- und IT-Team des Kompetenz-Centers beschäftigt sich mit der Erfassung und Verwaltung der Prozessdaten, die zur Auswertung intensiver Tests bei der Entwicklung von neuen Gasgeräten und damit der Geräteoptimierung und Vorbereitung der Serienproduktion dienen. Es geht um die Gastechnologie von morgen, z. B. um Gas-Wärmepumpengeräte, Brennstoffzellentechnologie und um eine verbesserte Ausschöpfung des Wärmeanteils dieser Techniken. Die entwickelten Prototypen werden im wahrsten Sinne des Wortes zunächst auf den Prüfstand gestellt, bevor sie im Rahmen sogenannter Feldtests in den Haushalten vor Ort installiert werden, um ihr Verhalten unter realen Bedingungen weiter zu analysieren.

Gemessen und untersucht werden Einstellungen, Wirkungsgrade, Störanfälligkeit, Lebensdauer, Wartungsbedarf etc. Auf diese Weise werden gemeinsam mit den Herstellern die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Markteinführung der Geräte geschaffen. Zur Akquirierung der relevanten Messdaten aus den Feldtest-Anlagen nutzt die E.ON Ruhrgas AG die moderne Smart-Metering-Technologie.

Smart Metering setzt dabei auf der sogenannten Machine-to-MachineTechnologie (M2M) auf, die den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten oder Maschinen mit einer zentralen Leitstelle ermöglicht. Die M2M-Technologie, die moderne Informations- und Kommunikationstechnik miteinander verknüpft, besteht aus drei Grundkomponenten: 

  • Dem Datenendpunkt (in diesem Fall dem zu testenden Gasgerät)
  • Dem Kommunikationsnetz (Mobilfunk-Netz, kabelgebundenes Netz o. ä.)
  • Dem Datenintegrationspunkt (Serverdatenbank)

Die Adacor hat in Zusammenarbeit mit einem großen Kommunikationsanbieter mittels GPRS-Verbindungen den Datenendpunkt mit dem Rechnersystem der Adacor verbunden und so die entsprechende M2M-Infrastruktur für die E.ON Ruhrgas AG zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Analyse-Applikationen laufen ebenfalls auf den Servern der Adacor. Auch die komplette User- und Zugriffsverwaltung wird von der Adacor gemanagt, denn für Gerätehersteller, Installateure, Energieversorger, Ingenieure werden unterschiedliche Zugriffsrechte differenziert.

Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit einem full Service Provider?

Dank der Zusammenarbeit mit der Adacor und der Nutzung ihrer Services können sich die Mitarbeiter des Gaskompetenz-Centers auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren, erklärt Welchering. Würde man alle Aufgaben, die jetzt bei der Adacor gebündelt sind, auf einzelne Dienstleister verteilen oder selber erledigen, wäre dies mit einem erhöhten administrativen Aufwand verbunden. Man müsste das Personal aufstocken und es bliebe deutlich weniger Zeit, sich mit anderen zukunftsweisenden Technologien zu beschäftigen. So liegt z. B. neben der reinen Geräteoptimierung ein weiterer Schwerpunkt auf dem Einsatz dieser Geräte in sogenannten Smart Grids, in deren Rahmen Gasgeräte entsprechend des Bedarfes im Netz gezielt angesteuert werden.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Services? Oder würden Sie gerne zu einem anstehenden Projekt beraten werden? Nehmen Sie einfach per Telefon oder E-Mail Kontakt zu uns auf. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. 

Kiki Radicke
Marketingleitung
+49 69 900299 2019
marketing@adacor.com

Kontakt Formular

Anfrage
captcha